CampusCard

Jede/r Studierende oder MitarbeiterIn auf dem Bildungscampus hat eine CampusCard. Wofür man die Karte braucht und andere wichtige Fragen sind hier zusammengefasst.

Was ist die CampusCard?

Die CampusCard ist ein Identifikationsmittel und dient sowohl als Studierenden- oder als Mitarbeiterausweis. Sie trägt daher das Logo der zugehörigen Institution, ein Lichtbild sowie das Logo des Bildungscampus. Zudem wird mit der CampusCard jedem/r NutzerIn eine individuelle Campus-ID zugewiesen. Über diese Campus-ID werden der CampusCard – je nach Institution und Funktion – bestimmte Rechte, wie zum Beispiel Zutritte zugewiesen. In erster Linie erfüllt die CampusCard Schließfunktionen für Gebäudezugänge und Zahlfunktionen im Gastronomiebereich. Auch die Medienausleihe in der Bibliothek ist damit möglich.

Wofür brauche ich die CampusCard?

Mit der CampusCard stehen dem/r NutzerIn verschiedene Services zur Verfügung: Zutritte, Bezahlmöglichkeiten und Medienausleihe. Die Schließfunktion der CampusCard bezieht sich auf die Gebäude des Bildungscampus. Hier sind jeweils diejenigen Zutritte eingerichtet, die für den/die NutzerIn relevant sind. In der Regel betrifft dies die Gebäude der zugehörigen Institution. Auch in die Parkhäuser Ost und Mitte sowie auf den Parkplatz Ost ist die Ein- und Ausfahrt je nach Benutzergruppe mit der CampusCard möglich. Für MieterInnen des Studierendenwohnheim W27 dient die CampusCard ebenfalls als Schlüsselkarte.Die Bezahlfunktion bezieht sich auf die gastronomischen Angebote auf dem Bildungscampus. Hierzu gehören die Mensa, das Café sowie die zahlreichen Snack- und Getränkeautomaten.Über den rückseitigen Barcode auf der CampusCard erfolgt die Medienausleihe in der Bibliothek LIV.

Wie bekomme ich eine CampusCard?

Für MitarbeiterInnen wird die CampusCard durch den Arbeitgeber ausgegeben. Für Studierende wird die Erstellung und Zustellung der CampusCard durch die jeweilige Bildungseinrichtung vorgenommen. Nach dem Erhalt der CampusCard muss diese vor der ersten Nutzung validiert werden. Über das Validieren wird der Karte ein Gültigkeitszeitraum zugeschrieben – und damit die Funktionen auf der CampusCard freigeschalten. Alle Automaten zur Validierung der CampusCard sind im Lageplan unter dem Punkt Service zu finden: Lageplan

Wie lade ich Guthaben auf meine CampusCard?

Die CampusCard kann vor Ort an einer der Aufladestationen aufgeladen werden. Je nach Station ist dies mit Bargeld oder über die EC- und Kreditkarte möglich. Die Aufladestationen für die CampusCard sind im Lageplan unter dem Punkt Service zu finden: Lageplan

Wo kann ich meine CampusCard validieren?

Nach dem Erhalt der CampusCard muss diese vor der ersten Nutzung validiert werden. Über das Validieren wird der Karte ihr Gültigkeitszeitraum zugeschrieben – und damit die Funktionen auf der CampusCard freigeschalten. Alle Automaten zur Validierung der CampusCard sind im Lageplan unter dem Punkt Service zu finden: Lageplan

Was mache ich, wenn ich meine CampusCard verloren habe?

Im Falle eines Verlusts der CampusCard, sollte dies unbedingt zeitnah bei der zugehörigen Institution gemeldet werden. So kann die Karte direkt gesperrt und eine Ersatzkarte erstellt werden kann. Das schnelle Sperren der Karte ist notwendig, um Zutritte, Guthaben und weitere Funktionen vor Missbrauch zu schützen. Die Information über den Verlust der CampusCard kann auch direkt an der zentralen Information im EG von Bildungscampus 9 erfolgen.

CampusRad

CampusRad – smart und umweltfreundlich durch die Stadt. Für Studierende und MitarbeiterInnen des Bildungscampus Heilbronn sowie des Campus Sontheim stehen die CampusRäder als exklusives Angebot zur Verfügung. An vier Standorten im Stadtgebiet Heilbronn finden sich die Stationen für die insgesamt fünfzig blauen Räder.

 

Die Räder können pro Nutzung bis zu 120 Minuten (inklusive Zwischenstopps) kostenfrei an den Leih- und Rückgabestationen Bildungscampus Ost, Parkhaus experimenta, Studierendenwohnheim W27 und Campus Sontheim ausgeliehen und flexibel an jeder dieser Leihstationen zurückgegeben werden. Ab der 121. Minute wird jede weitere, angefangene halbe Stunde (30 Minuten) mit 1,00 Euro berechnet.

Wie funktioniert es?

Auf der Website registrieren: Um das Angebot nutzen zu können, müssen sich Studierende und MitarbeiterInnen des Bildungscampus und des Campus Sontheim einmalig und kostenlos bei unserem Kooperationspartner Deutsche Bahn registrieren: Zur Registrierung. Hier muss der Firmentarif ausgewählt werden (Immatrikulations- bzw. Personalnummer bereithalten). Im nächsten Schritt wird eine E-Mail mit der persönlichen Kundennummer und einem initialen Passwort an die Kontaktdaten versandt. Das Passwort kann später im eigenen Kundenkonto individuell angepasst werden.

App herunterladen, installieren und anmelden: In Schritt 2 ist die Call-a-bike-App im Google Play Store oder im App Store herunterzuladen und auf dem Smartphone zu installieren. Die Anmeldung bei der App erfolgt ganz einfach mit den bei der Registrierung erhaltenen Nutzerdaten. Über die App ist das Reservieren und Entleihen der Fahrräder komfortabel und jederzeit möglich.

 

CampusRad ausleihen

Jedes Rad hat eine 5-stellig Nummer – diese einfach in die App eingeben und den Öffnungscode erhalten. Der Öffnungscode wird im Display des Rades eingegeben. Über den roten Schlossknopf kann das CampusRad entriegelt werden: Den roten Knopf drücken, das Rad entriegeln – und losfahren!

Wie ist ein Zwischenstopp möglich?

Es kann jederzeit eine Fahrpause eingelegt werden. Dafür das CampusRad mit dem Schloss am Hinterrad wieder verschließen. Auf dem Display erscheint die Auswahl Fahrpause. Für einen Zwischenstopp die Frage nach der Fahrpause auf dem Display mit „ja“ beantworten. Zum erneuten Entriegeln den persönlichen Öffnungscode nutzen und wieder den roten Sperrknopf am Fahrradschloss drücken. Der Öffnungscode ist jederzeit im Kundenbereich der Call-a-bike-App ersichtlich.

Was kostet das CampusRad?

Es stehen insgesamt fünfzig CampusRäder exklusiv und kostenfrei für 2 Stunden (120 Minuten) pro Fahrt zur Verfügung (Dauer inklusive Zwischenstopps). Ab der 121. Minute wird jede weitere, angefangene halbe Stunde (30 Minuten) mit 1,00 Euro berechnet. Wird das CampusRad bei Fahrtende nicht an einem der vier Entleihstationen zurückgegeben, sondern an einem anderen Standort abgestellt, wird von der Deutschen Bahn für den Rücktransport ein Serviceentgelt von 10,00 Euro erhoben.

Wo finde ich die CampusRäder?

Es gibt vier Entleih- und Abgabestationen an welchen die CampusRäder regulär gemietet und zurückgegeben werden:

Diese CampusRad Stationen sind in dem Lageplan der App durch kleine Flaggen gekennzeichnet. Bei der Rückgabe der CampusRäder außerhalb dieser vier Stationen wird von der Deutschen Bahn ein Serviceentgelt von 10,00 Euro erhoben.

LIV

Die LIV ist die gemeinsame Bibliothek der Hochschule Heilbronn und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg mit der Studienakademie Heilbronn (DHBW HN) und dem Center for Advanced Studies (DHBW CAS). Ebenfalls Partner sind die German Graduate School of Management and Law (GGS) und die TUM Campus Heilbronn gGmbH (TUM). Neben den Bibliotheken Bildungscampus Heilbronn (Gebäude 15) und am Campus Sontheim, umfasst die LIV auch die Bibliotheken an den Standorten der Hochschule Heilbronn in Künzelsau und Schwäbisch Hall.
 

Weitere Infos und Buchungen

Im Namen LIV stecken die zentralen Kernthemen, denen sich die Bibliothek verschrieben hat: Lernen. Informieren. Vernetzen.

lernen.

Die Bibliothek soll ein Ort des Lernens, des Austauschs und der Zusammenarbeit sein. Dieser Idee wird in durchdachten Raumkonzepten Gestalt gegeben: Mit unterschiedlichen Lernbereichen – von interaktiv bis ruhig – werden die verschiedenen Lerntypen und -arten angesprochen. Insgesamt stehen den Besuchern über 600 Einzel- und Gruppenarbeitsplätze zur Verfügung. Auch eine Lernunterstützung in Form von Schulungsangeboten zur Nutzung der LIV wird angeboten.

Mehr erfahren

informieren.

Als hochschulübergreifende Einrichtung bietet die LIV ihren Nutzern Zugang zu umfangreichen akademischen Inhalten und vielfältige Informationsmöglichkeiten. Eine Vielzahl an physischen und digitalen Medieneinheiten stehen für die interessierten Nutzer bereit. Darüber hinaus unterstützt die LIV in Form von Beratungs- und Schulungsangeboten Nutzer mit fachlicher Expertise bei der Sichtung, Bewertung und Zusammenstellung von Informationen und Materialien.

Mehr erfahren

vernetzen.

Die LIV bildet ein in dieser Form einzigartiges Modellprojekt an hochschulübergreifender Zusammenarbeit, die über mehrere Standorte hinweg durch virtuelle und logistische Systeme miteinander verbunden sind. Dadurch kommt ihr eine zentrale Rolle bei der Vertiefung und dem Ausbau der Kooperationen zwischen den beteiligten Hochschulen zu. Gleichzeitig gilt es Synergien in den Bereichen Lehre, Studium, Forschung und Transfer zu schaffen. Für Studierende, Forschende und Lehrende bietet die LIV einen Ort für digitales und kollaboratives Arbeiten und Platz für neue Ideen, Projekte und Kooperationen.

Mehr erfahren

Bibliothek LIV im Bildungscampus 15

Im September 2019 wurde der hochmoderne Neubau fertiggestellt und bietet mit seinem hellen und offenen Ambiente viele räumliche Möglichkeiten, um sich in Ruhe Themen zu erarbeiten oder auch Gelerntes miteinander auszutauschen. Auf acht Stockwerken verteilt, finden sich entsprechend interaktive Lernbereiche, PC-Arbeitsplätze, Medienlabore, Ruhezonen, Besprechungsräume – und natürlich jede Menge Materialien und Literatur. Außerhalb der Öffnungszeiten steht allen NutzerInnen ein 24-Stunden-Bereich zur Verfügung, in dem jederzeit bestellte Medien über den Ausgabeschrank abgeholt oder am Rückgabeautomat zurückgegeben werden können.

Wohnen

Das zentral gelegene Studierendenwohnheim W|27 bietet modernen, vollmöblierten „All-inclusive-Wohnraum“ für Studierende aller Bildungseinrichtungen. Das Angebot ist flexibel und dank Pauschalmiete und einer kurzer Mindestmietdauer gut plan- und kalkulierbar.

Der Bildungscampus (1,5km), der Campus Sontheim (1,9km) sowie die Innenstadt von Heilbronn (0,6km) sind mit dem Fahrrad in wenigen Minuten erreichbar. Supermärkte für den täglichen Einkauf und Take-Away-Möglichkeiten gibt es in unmittelbarer Nähe.
Es stehen insgesamt 212 vollmöblierte Apartments in verschiedener Größe mit und ohne Balkon zur Auswahl. In der Pauschalmiete enthalten sind alle Nebenkosten sowie das WLAN. Gemeinschaftsflächen wie der Loungebereich, der Fitnessraum und die Gemeinschaftsküche ermöglichen aktives Zusammenleben und gegenseitigen Austausch. Ein Waschsalon mit Waschmaschinen und Trocknern ist im Gebäude verfügbar. Die Fahrräder können im abschließbaren Fahrradkeller sicher geparkt werden. Für den PKW können bei Bedarf Stellplätze im Außenbereich oder in der Tiefgarage angemietet werden.

Weitere Infos und Buchung